Einladung zum zentralen Bau- und Informationsdialog der DB Netz AG am 19. Juli 2022

Mit diesem Schreiben möchten wir Sie auf den kommenden zentralen Bau- und Informationsdialog der DB Netz AG am 19. Juli 2022 in digitaler Form zum Thema „Fahren & Bauen“ hinweisen.

Das Rundschreiben der BVMB sowie weitere Information zur Anmeldung beim zBID der DB Netz AG können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

 

 

Schreiben an das BMDV zu den Auswirkungen des Ukraine-Krieges
auf Neu- und Ausbau sowie die Instandhaltung von Eisenbahninfrastruktur

Mit diesem Schreiben möchten wir Sie über unseren Brief an die Staatssekretärin im Bundesministerium für Digitales und Verkehr, Susanne Henckel und ihren Kollegen, den parlamentarischen Staatssekretär Michael Theurer informieren.

Das Rundschreiben der BVMB sowie das Schreiben an das BMDV können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

 

 

Merkblatt der DB AG zum Umgang mit Preiserhöhungen
in laufenden Bauverträgen

Mit Rundschreiben vom 20. April 2020 hatten wir Sie über die Leitlinien des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) für den Bereich der DB AG zur Umsetzung der Erlasse des BMWSB und des BMDV vom 25.03.2022 informiert und ein Merkblatt der DB AG für die Bauauftragnehmer angekündigt. In Reaktion auf die steigenden Rohstoff- und Materialpreise u. a. infolge des Ukraine Krieges hat uns die DB AG nun dieses Merkblatt zum Umgang mit den Preiserhöhungen in laufenden Bauverträgen mit der Bitte um Information an unsere Mitgliedsunternehmen übermittelt. Dieses Merkblatt ist ebenfalls auf der Nachtragsplattform NTP der DB AG hinterlegt.

Das Rundschreiben der BVMB sowie das Merkblatt der DB AG können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Leitlinien des BMDV zur Umsetzung der Erlasse des BMWSB und des BMDV
vom 25.03.2022 bei der DB AG

Mit Rundschreiben vom 05. April 2022 hatten wir Sie über die Anwendung der Stoffpreisgleitklausel gemäß dem Erlass des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) vom 25.3.2022 bei der DB AG informiert. In diesem Erlass hat das BMWSB grundsätzliche Vorgaben zur Anwendung der Stoffpreisgleitklauseln bei zukünftigen Verträgen und die Möglichkeit der nachträglichen Anpassung bestehender Verträge auf Grundlage von § 313 BGB bzw. § 58 BHO im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Ukraine Krieges vorgegeben. Für die Anwendung in der Praxis fehlen bisher konkretere Umsetzungsvorgaben. Gegenüber dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) haben wir in mehreren Gesprächen eine Konkretisierung und einheitliche Vorgabe für möglichst alle Verkehrsträger gefordert.

Das BMDV hat nun Leitlinien für den Bereich der DB AG zur Umsetzung dieses Erlasses herausgegeben.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel bei der DB AG
Unterlagen der vergangenen Informationsveranstaltung inklusive wichtiger Ergänzungen

Mit Rundschreiben vom 23. März 2022 hatten wir Sie über den internen Leitfaden der DB AG zu den Auswirkungen des Ukraine Krieges und unseren Gesprächen zu der aktuellen Preis- und Lieferkrise informiert sowie Sie zu Informationsveranstaltungen der DB AG zu diesem Thema eingeladen. Im Vergleich zu diesen Informationsveranstaltungen haben sich aus unseren weitergeführten Gesprächen mit Vertretern der DB AG noch einige Änderungen/Ergänzungen zur Stoffpreisgleisklausel der DB AG ergeben

Das Rundschreiben der BVMB sowie die Unterlagen zur Informationsveranstaltung der DB Netz AG können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Informationen der DB Netz AG zur Planungsvorschau

Wie Ihnen aus unseren jüngsten Informationen bekannt ist, bestimmt derzeit der Krieg in der Ukraine mit seinen Auswirkungen auf die Preis- und Liefersituation in der Bauwirtschaft auch die Kommunikation zwischen der BVMB und der DB AG. Gleichzeitig sind aber auch die Perspektiven für die im Bahnbau tätigen Mitgliedsunternehmen mit dem Auftraggeber Deutsche Bahn AG von großer Bedeutung. Im Rahmen unserer Gespräche mit den Vorständen haben wir deutlich gemacht, dass eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auch beinhaltet, dass die DB Netz AG den Bauunternehmen ein transparentes und möglichst umfassendes Bild nicht nur über die Investitionssummen, sondern auch über die Investitionsmengen zur Verfügung stellt.

Das Rundschreiben der BVMB sowie die Planungsvorschau der DB Netz AG können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Aktualisierte Arbeitshilfe Corona Mehrkosten DB Netz AG
– keine pauschale Abrechnung von Mehraufwendungen ab 20.03.2022 mehr möglich

Heute hat uns die DB Netz AG informiert, dass die interne Arbeitshilfe zur Ermittlung pandemiebedingter zusätzlicher Kosten (Arbeitshilfe zum Erlass Mehrkosten COVID-19) in einer aktualisierten Fassung erschienen ist. Die nun geänderte und angepasste Fassung vom 21. März 2022 ersetzt die bisher geltende Fassung vom 6. Januar 2021. Änderungen wurden in dem Dokument zur Nachvollziehbarkeit „gelb“ eingefärbt, jedoch wollen wir Sie mit diesem Rundschreiben auf die wichtigsten Änderungen aufmerksam machen.

Das Rundschreiben der BVMB sowie die aktualisierte Arbeitshilfe der DB Netz AG können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

1. Aktuelles zur Preis- und Lieferkrise bei der Deutschen Bahn AG
2. Informationsveranstaltung der Deutschen Bahn AG und der Bauverbände zur Stoffpreisgleitklausel in Verträgen der DB AG

Über unsere Gespräche mit der Deutschen Bahn AG zu der derzeitigen Preis- und Liefersituation hatten wir unter anderem anlässlich unserer Informationsveranstaltung am 18. März 2022 berichtet. Im Nachgang dazu können wir Ihnen weitere aktuelle Informationen mitteilen.

Das Rundschreiben der BVMB sowie weitere Informationen zur Teilnahme an o. g. Informationsveranstaltung können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Digitaler Lieferantentag Regionalbereich Nord der DB AG am 28. März 2022
Fokus auf anstehende Großprojekte der DB Netz AG und DB AG

Mit Schreiben vom 15. März 2022 haben uns Frau Bettina Gnielinski, Leiterin Beschaffung Infrastruktur Nord (FE.EI-N), SV Bauaffine Dienstleistungen/Sicherungsleistungen und Herr Oliver Krahn, Leiter Einkauf Bauleistungen Nord (FE.EI-N-B), darüber informiert, dass ein weiterer Digitaler Lieferantentag am Montag, 28. März 2022, in der Zeit von 14:00 Uhr bis ca. 16:45 Uhr stattfinden soll.

Dabei werden folgende Großprojekte der DB Netz AG und DB AG vorgestellt werden:

  • Großprojekt Fehmarnbelt-Anbindung, (FBQ) Fehmarnsundquerung (FSQ)
  • Neu- und Ausbau der S4 (Ost) von Hamburg nach Bad Oldesloe
  • Innovationen am Bau, Blitzlicht auf aktuelle Entwicklungen

Das vollständige Rundschreiben mit dem Teilnahmelink können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
Krieg in der Ukraine – Auswirkungen auf die Lieferketten

Zwei Wochen bereits dauert der Krieg Russlands gegen die Ukraine. Neben den verheerenden humanitären und allgemeinen wirtschaftlichen Auswirkungen stört dieser Krieg auch die Lieferketten in der Bauwirtschaft. War die Preissituation und die Verfügbarkeit von Bau-, Hilfs- und Betriebsstoffen coronabedingt bereits zuvor sehr angespannt, hat der Krieg in der Ukraine die Situation noch einmal deutlich verschärft. Insbesondere die Preise für Roheisen, Aluminium, Stahl, Stahllegierungen, Stahlrohre, Spundwandstahl und Diesel – Produkte, die üblicherweise verstärkt auch aus der Ukraine geliefert werden – steigen weiter an. Zudem ist die Verfügbarkeit teilweise eingeschränkt.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Neue Leitung Beschaffung Infrastruktur der Deutschen Bahn AG
Pofalla verlässt Deutsche Bahn AG

Mit E-Mail vom 1. März 2022 hat uns die DB AG darüber informiert, dass Herr Uwe Neumann, der bereits zuvor im DB Konzern auf unterschiedlichen Positionen tätig war, die Leitung der Beschaffung Infrastruktur der Deutschen Bahn als Nachfolger von Frau Nicole Friedrich übernimmt. Gleichzeitig hat Herr Grothe uns mitgeteilt, dass Frau Friedrich den Vorsitz der Geschäftsführung der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH übernommen hat.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

 

Informationsveranstaltungen zur DB Mindbox
und Workshop zur Definition von Innovationsfeldern

Kurzfristig hat uns die DB AG die Einladungen zu drei Veranstaltungen der DB Mindbox zukommen lassen, die wir Ihnen mit diesem Rundschreiben gerne weiterleiten. Die DB Mindbox ist das Bindeglied zwischen Startup-Unternehmen und der Deutschen Bahn AG sowie deren Partnern. Im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) wird in diesem Jahr erneut ein gemeinsames Innovations-Programm zwischen Vertretern der Bauwirtschaft, der DB Netz AG und der DB Mindbox angeboten. Im Rahmen dieses Innovations-Programms sollen binnen 100 Tagen innovative Lösungen von Startup-Unternehmen im Kontext realer Bauprojekte erprobt werden.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

DB AG Supplier Innovation Award 2022
Bewerbungszeitraum bis zum 31. März 2022 verlängert 

Mit diesem Rundschreiben möchten wir Sie auf Bitte des Einkaufs der DB AG noch einmal auf den DB AG Supplier Innovation Award 2022 hinweisen. Dieser Wettbewerb richtet sich an Unternehmen und Institutionen, die durch neuartige Innovationen bei Technologien, Techniken, Verfahren, Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und Marketinglösungen einen Beitrag zum Fortschritt leisten möchten.

Das Rundschreiben der BVMB sowie weitere Informationen zum DB AG Supplier Innovation Award können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

 

Einladung der DB Netz AG zum 2. Online-Erfahrungsaustausch der NEuPP-Coaches am 15.02.2022

Vor gut einem Jahr hat die DB AG zur Stärkung des NEuPP-Prozesses die Benennung von NEuPP-Coaches auf beiden Vertragsseiten eingeführt. Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, konkrete Ansprechpartner für den Informationsaustausch im jeweiligen Unternehmen und als Wissensträger und Schnittstelle für den Optimierungsprozess zu haben. In diesem Rahmen soll regelmäßig ein Erfahrungsaustausch der NEuPP-Verantwortlichen bzw. NEuPP-Coaches stattfinden.

Das Rundschreiben der BVMB sowie weitere Informationen zum 2. Online-Erfahrungsaustausch der NEuPP-Coaches können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

 

Digitaler Lieferantentag der DB Netz AG am 24. März 2022
Zukunft Bahn: Bauprojekte zwischen Mannheim und Basel

Mit Schreiben vom 27. Januar 2022 hat uns die DB Netz AG darüber informiert, dass ein Digitaler Lieferantentag am Donnerstag, 24. März 2022, in der Zeit von 09:00 Uhr bis ca. 14:30 Uhr stattfinden soll. Dabei werden Projekte in der Region Mannheim und Basel im Bereich des konstruktiven Ingenieur- und Erdbaus im Fokus der Betrachtung stehen.

Das Rundschreiben der BVMB sowie weitere Informationen zum digitalen Lieferantentag können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

 

Beschleunigungspaket Bahnbau

Auf Initiative der Deutschen Bahn AG und der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e. V. haben die Spitzenverbände der Bauwirtschaft zusammen mit der Deutschen Bahn AG, dem Verband der Bahnindustrie in Deutschland und dem Verband Beratender Ingenieure ein Beschleunigungspaket Bahnbau entwickelt und an den Bundesminister für Digitales und Verkehr, Dr. Volker Wissing, gesandt.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

DB AG – Update COVID-19 bedingte Mehrkosten im Bahnbau

Mit Rundschreiben vom 6. Juli 2020 hatten wir erstmalig über die Umsetzung des Corona-Mehrkosten-Erlasses bei der Deutschen Bahn AG informiert und die DB-interne Arbeitshilfe zur Kenntnis gebracht. Im Gegensatz zu anderen Auftraggebern des Bundes hat die DB AG zur erleichterten Abwicklung und Umsetzung der Regelung die Erstattung der Kosten für zusätzliche Hygienemaßnahmen (Schutzmasken, Handschuhe, Hinweise und Warntafeln, lokale Desinfektionsvorrichtungen, zusätzliche Hygienemittel) mit einem Tagessatz pro Baustellenmitarbeiter pauschaliert. Diese Regelung stand unter dem Vorbehalt der preislichen Prüfung bei marktbedingten Kostenveränderungen. Im Rahmen einer ersten Preisprüfung Ende 2020 hatte die DB AG nur leichte Kostenschwankungen festgestellt und den ermittelten Kostenbetrag aufgerundet bei 5 € belassen.

Das Rundschreiben der BVMB, die interne Arbeitshilfe der DB AG (Stand 06.01.2022) sowie die Verhaltensvorschriften zur Vermeidung von Eigengefährdungen können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

 

DB AG - Verkürzung Nachtragsdurchlaufzeit ab 01.01.2022

Im Rahmen der Spitzengespräche mit der DB AG haben wir wiederholt die Thematik der Nachtragsdurchlaufzeiten diskutiert. Bereits im Spitzengespräch vom 06.07.2021 wurde seitens der DB AG eine Reduzierung der durchschnittlichen Durchlaufzeit von 110 KT auf 99 KT angekündigt. Im Spitzengespräch vom 09.12.2021 wurde eine weitere Kürzung der Durchlaufzeiten im Hinblick auf die zeitliche Optimierung durch die elektronische Rechnungsbearbeitung im Buchhaltungscenter besprochen.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

 

DB AG pilotiert BaustellenGemeinKosten-Positionen in Leistungsverzeichnissen

Die DB AG hat uns darüber informiert, dass sie bei verschiedenen Bauprojekten die Einführung von BGK-LV-Positionen pilotiert.

Die DB AG erwartet nach eigener Aussage mit dieser Maßnahme eine eindeutigere Zuweisung der BaustellenGemeinKosten in LV-Positionen, einen unkomplizierteren Umgang mit Zuschlägen in der Nachtragsbearbeitung sowie gemeinsame Sicherheit von Überzahlungen bei Mehrmengen und gegebenenfalls Rückforderungen.

 

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG - Mittelabfluss zum 31.12.2021
Hinweise aus dem Spitzengespräch vom 09.12.2021

In dem Spitzengespräch mit den Vertretern der Bauverbände am 09.12.2021 haben die DB Netz AG und die DB Station&Service AG darauf hingewiesen, dass sie aus haushaltsrechtlichen Gründen noch bis Ende Dezember 2021 erhebliche LuFV-Mittel auszahlen müssen.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Gemeinsame Erklärung der DB AG und Bauwirtschaft
Onlineplattform Bahnbau www.1stieg.de

intern 1080x1080 01

Mit der Pressemitteilung informieren wir über die Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung  zwischen DB AG, Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V., Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V., Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. und Deuscher Verband für Lärmschutz an Verkehrswegen e.V. zu einer engen Zusammenarbeit, um eine erfolgreiche Umsetzung einer klimaorientierten Mobilitätswende mitzugestalten, die sich auch die neue „Ampel“-Koalition auf die Fahne geschrieben hat.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Informationsveranstaltung der DB AG am 04.10.2021 zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden

Zur Hochwasserkatastrophe 2021 in Rheinland-Pfalz und NRW hat die DB AG eine weitere 3. Informationsveranstaltung mit den Bauverbänden zur Erörterung der Lage sowie zum Stand der Arbeiten zur Beseitigung der Schäden abgehalten. In diesem Termin informierte Herr Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte bei der DB Netz AG, erneut über den Status quo der Arbeiten und gab mit Unterstützung von Frau Nicole Friedrich, Leiterin Beschaffung Infrastruktur (FE.EI), einen weiteren Ausblick auf die Vergaben und das Fortkommen der Arbeiten.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Kurzumfrage
„Erstellung von Bestandsplänen bei Bauvorhaben der Deutschen Bahn AG“

Die DB Netz AG hat uns im Rahmen der Verbändegespräche über eine interne Evaluierung zu dem Thema „Qualität und Rechtzeitigkeit der Einreichung von Bestandsplänen“ auf Veranlassung des EBA informiert. Unter der Bezeichnung „Projekt Bestandsplan 4.0“ wurden die vertraglichen Pflichten der Bauauftragnehmer zur Einreichung von Bestandsplänen im Hinblick auf die Rechtzeitigkeit und die Qualität der eingereichten Unterlagen überprüft. Danach wurden in ca. 40 % der Fälle Überschreitungen der vertraglichen Regelfristen zur Einreichung der Bestandspläne von 180 Tagen nach Inbetriebnahme festgestellt. Ca. 30 % der eingereichten Bestandspläne enthielten leicht vermeidbare Mängel.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

EI – DER EISENBAHNINGENIEUR und EIK – DAS EISENBAHNINGENIEUR KOMPENDIUM
Fachbeiträge für das Jahr 2022 bzw. 2023

Die Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e. V. (BVMB) ist bereits seit einigen Jahren Mitglied im Redaktionsbeirat der Veröffentlichung EI – DER EISENBAHNINGENIEUR des Verlags DVV Media Group GmbH mit Sitz in Hamburg. Als Mitglied des Redaktionsbeirats kann die BVMB eisenbahnspezifische Themen als Fachbeiträge zur Veröffentlichung im Eisenbahningenieur und dem dazugehörigen Kompendium vorschlagen. Sollten Sie Interesse daran haben, dass wir einen solchen Fachbeitrag Ihrerseits zur Veröffentlichung vorschlagen, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung per E-Mail.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

DB AG – Informationsveranstaltung Hochwasser 2021 vom 30.08.2021

Im Nachfolgend möchten wir Sie über die angekündigte weitere Informationsveranstaltung der DB AG vom 30.08.2021 über die Entwicklung
und die Gespräche mit den zuständigen Ministerien unterrichten.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

DB AG – Informationsveranstaltung Hochwasser 2021 vom 11.08.2021
Unterlagen

Im Nachgang zur Informationsveranstaltung der DB AG zur Hochwasserkatastrophe 2021 am vergangenen Mittwoch, 11.08.2021, übersenden wir Ihnen die gezeigten Unterlagen zur Kenntnisnahme.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

DB AG - Einladung Digitaler Lieferantentag am 23.08.2021
Einwahldaten

Die Deutsche Bahn AG hat uns am 11.08.2021 per E-Mail eine Einladung zum digitalen Lieferantentag am 23.08.2021 in der Region Nord zukommen lassen.
Thematisch wird es in der Zeit von 14:00 - 15:30 Uhr um die aktuellen Projekte der DB Netz AG "Friesenbrücke“ bei Papenburg und "Schleibrücke“ bei Lindaunis gehen.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Update - Einwahldaten zur Informationsveranstaltung der DB AG am 11.08.2021
zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden

Im Nachgang zu unserem Rundschreiben vom 3. August 2021, senden wir Ihnen nachfolgend die Einwahldaten zur virtuellen Informationsveranstaltung der DB AG zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden. Die 90-minütige virtuelle Informationsveranstaltung am Mittwoch, 11.08.2021, wird von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr als MS Teams Live Event mit einer Höchstanzahl von 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Vorankündigung: Informationsveranstaltung der DB AG am 11.08.2021
zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden

Am gestrigen Abend erreichte uns vom Leiter Beschaffung der DB/CPO, Herrn Jan Grothe, eine Vorankündigung zu einer Informationsveranstaltung der DB AG zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden. In der E-Mail bedankt sich die DB AG bei Ihnen und den Verbänden für die unmittelbar nach Eintritt der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz angebotene Hilfe zur Aufnahme und Beseitigung der Schäden.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Abfrage zu einem Austausch mit der DB AG zum Thema
„Building Information Modeling (BIM)“ in der Bauausführung

In unseren regelmäßigen Gesprächen mit der DB AG wird nicht selten das Thema der Digitalisierung und deren Chance in der Bauausführung von der DB AG hervorgehoben. Insbesondere zum Thema BIM wird durch die DB AG, vor allem bei der DB Station&Service AG, der Eindruck vermittelt, dass die Ausschreibungen auf Grundlage von BIM erfolgen und auch in der Ausführung der Bauleistungen schon etabliert ist. Von Ihnen aus der Praxis wird uns das allerdings nicht bestätigt.
Auf explizite Nachfrage hat die DB AG konkretisiert, dass sie bei der Ausschreibung und Bauausführung die „Methodik von BIM“ anwende.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Erfahrungsaustausch zur Zusammenarbeit im Bauprojektmanagement
zwischen DB Station&Service AG und der mittelständischen Bauwirtschaft

Auf Initiative der BVMB hat am 4. Juni 2021 ein Erfahrungsaustausch mit der DB Station&Service AG zur Zusammenarbeit mit mittelständischen Bauunternehmen bei Bauprojektmanagement stattgefunden. Hintergrund des Austausches sind die großen Herausforderungen, die mit Blick auf den Ausbau und die Modernisierung von zahlreichen Bahnhöfen und Haltepunkten der DB AG in den nächsten Jahren erfolgen werden. Diese Projekte sind ein Baustein, um das Bahnfahren attraktiver und komfortabler zu machen und damit die Klimaschutzziele der Bundesregierung durch eine Verkehrswende in Deutschland zu erreichen.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
Ergebnisse des 18. und 19. Spitzengesprächs mit der DB AG

Am 01.12.2020 und 06.07.2021 haben das 18. und 19. Spitzengespräch zwischen den Verbänden der Bauwirtschaft (BVMB, HDB und ZDB), dem Verband der Bahnindustrie in Deutschland e. V. (VDB) und Vertretern der Deutschen Bahn AG (DB AG) stattgefunden. Gerne fassen wir Ihnen die Ergebnisse dieser Spitzengespräche zusammen. Besonders relevante Informationen hatten wir Ihnen bereits in gesonderten Rundschreiben übermittelt.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Veranstaltungsunterlagen
Zentraler Bau- und Informationsdialog 2021

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen DB AG und Bauwirtschaft in der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) ist vereinbart worden, dass auch die Bahn- und Gleisbauunternehmen die Möglichkeit haben sollen, am Zentralen Bau- und Informationsdialog (zBID) der DB Netz AG teilzunehmen.
Im BID können sich Bauunternehmen noch frühzeitiger über anstehende Projekte informieren, als das in den regelmäßigen Bau-Lieferantentagen möglich ist. 
Am 9. Juli 2021 hat wieder der jährliche BID stattgefunden.

Die Veranstaltungsunterlagen zum zBID 2021 können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

- Erneuerung der Verkehrsstation Duisburg - Info über den geplanten Baubeginn in 2022
- Website der „ZIB – Zukunftsinitiative Bahnbau“ ist online

Die DB Station&Service AG hat uns gebeten, Sie über die in Kürze beginnende Ausschreibung zur Modernisierung und zum Ausbau des Duisburger Hauptbahnhofs zu informieren. Sie hat uns dazu beigefügte Information zur Verfügung gestellt.

Nachdem seit 2009 der Hauptbahnhof Duisburg schrittweise erneuert wurde und sich die Arbeiten auf die Umgestaltung der neuen Empfangshalle konzentrierten, wird nun die Gleishalle einschließlich eines spektakulären Daches umgebaut.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Lieferengpässe und Preisexplosionen bei diversen Baustoffen
Verhandlungen mit der DB AG, u. a. zur Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel

Seit einiger Zeit steigen die Preise für Baumaterialien stark an. Neben den Preiserhöhungen stellen zudem lange Lieferzeiten ein großes Problem dar. Diese können Monate betragen – teilweise klagen unsere Mitgliedsunternehmen über ausbleibende Materiallieferungen. Eine wesentliche Ursache ist das Herunterfahren der Produktionskapazitäten weltweit gehandelter Baustoffe in Folge der Corona-Pandemie einerseits und das nicht synchrone Hochfahren der Kapazitäten entsprechend der hohen Nachfrageentwicklung andererseits. Die Bundesauftraggeber im Hoch- und Straßenbau haben deshalb auf Empfehlungen und Bitten der Bauverbände u. a. wieder das Instrument der Stoffpreisgleitklauseln in die Verträge mit einbezogen und auch der DB AG empfohlen, diese Regelung in Zukunft anzuwenden.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Ausschreibung innovativer Konstruktionen und Bauverfahren geregelt

In der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) wurde in einer Arbeitsgruppe herausgearbeitet, unter welchen Voraussetzungen innovative Konstruktionen und Bauverfahren auch vergabe- und zuwendungsrechtlich abgesichert in Ausschreibungsverfahren berücksichtigt werden können. Eine Möglichkeit dazu eröffnet sich unter Nutzung des Kriteriums „Sonderkonstruktionen“ nach der Anlage 10 zur LuFV bei mit Bundesmitteln finanzierten Vorhaben der Deutschen Bahn AG.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Abrechnung von Mehrmengen im DB-Bauvertrag

In den vergangenen Monaten haben wir von vielen Mitgliedsunternehmen gehört, dass in Bauprojekten der Deutschen Bahn AG (DB AG) wieder verstärkt Nachträge bei klassischen Mehrmengen im Sinne von § 2 Abs. 3 VOB/B gefordert werden. Bereits 2012 hat die DB AG die Regelung zur Behandlung von Mehrmengen im DB-Bauvertrag gegenüber ihren Mitarbeitern und Vertragspartnern konkretisiert. Danach werden Mengenüberschreitungen nach § 2 Abs. 3 Nr. 2 VOB/B nicht als Nachträge behandelt. Vielmehr werden sie über die Abrechnung der Leistungspositionen des Hauptvertrages vergütet. Eine gegebenenfalls erforderliche Anpassung der Einheitspreise und Verrechnung erfolgt im Nachhinein.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
Einladung zum zentralen Bau- und Informationsdialog (zBID)
der DB Netz AG am 09.07.2021

Im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau mit Beteiligung der DB AG und der Verbände der Bauwirtschaft wurde vereinbart, dass die Unternehmen der Bauwirtschaft auch Zugang zu den sog. zentralen Bau- und Informationsdialogen der DB Netz AG erhalten. In diesen Veranstaltungen wurden bisher lediglich die Eisenbahnverkehrsunternehmen über anstehende Baumaßnahmen im Schienennetz und Neuerungen bei der DB Netz AG informiert. Durch die Beteiligung der Bauwirtschaft an diesem Format soll die Kapazitäts- und Investitionsplanung der Bauunternehmen verbessert werden, da Informationen über geplante Bauvorhaben der DB Netz AG die Baubranche früher erreichen können.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Informationen der DB Netz AG zur Planungsvorschau

In den vergangenen Wochen haben wir eine intensive Kommunikation mit dem Vorstand der DB Netz AG zum Bauprogramm der DB Netz AG für die Jahre 2021 bis 2025 geführt. Im Rahmen unserer Gespräche haben wir dem Vorstand deutlich gemacht, dass eine partnerschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau auch beinhaltet, dass die DB Netz AG den Bauunternehmen ein transparentes und möglichst umfassendes Bild nicht nur über die Investitionssummen, sondern auch über die Investitionsmengen zur Verfügung stellt.

Das Rundschreiben sowie weitere Informationen zur Planungsvorschau können SIe im geschützten Bereich abrufen.

DB AG - Partnerschaftsmodell Schiene - Pilotprojekt „Neues Werk Cottbus“

Das Pilotprojekt zum „Partnerschaftsmodell Schiene“ wird auf einer Interessentenkonferenz der DB AG am 21.4.2021 in der Zeit von 14-16 Uhr in Cottbus erläutert.
Interessierte Unternehmen können sich bis zum 15.4.2021 online anmelden.

Die Anmelde- sowie weitere Informationen können SIe im geschützten Bereich abrufen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.