Update - Einwahldaten zur Informationsveranstaltung der DB AG am 11.08.2021
zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden

Im Nachgang zu unserem Rundschreiben vom 3. August 2021, senden wir Ihnen nachfolgend die Einwahldaten zur virtuellen Informationsveranstaltung der DB AG zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden. Die 90-minütige virtuelle Informationsveranstaltung am Mittwoch, 11.08.2021, wird von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr als MS Teams Live Event mit einer Höchstanzahl von 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Vorankündigung: Informationsveranstaltung der DB AG am 11.08.2021
zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden

Am gestrigen Abend erreichte uns vom Leiter Beschaffung der DB/CPO, Herrn Jan Grothe, eine Vorankündigung zu einer Informationsveranstaltung der DB AG zur Hochwasserkatastrophe und Beseitigung der Schäden. In der E-Mail bedankt sich die DB AG bei Ihnen und den Verbänden für die unmittelbar nach Eintritt der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz angebotene Hilfe zur Aufnahme und Beseitigung der Schäden.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Abfrage zu einem Austausch mit der DB AG zum Thema
„Building Information Modeling (BIM)“ in der Bauausführung

In unseren regelmäßigen Gesprächen mit der DB AG wird nicht selten das Thema der Digitalisierung und deren Chance in der Bauausführung von der DB AG hervorgehoben. Insbesondere zum Thema BIM wird durch die DB AG, vor allem bei der DB Station&Service AG, der Eindruck vermittelt, dass die Ausschreibungen auf Grundlage von BIM erfolgen und auch in der Ausführung der Bauleistungen schon etabliert ist. Von Ihnen aus der Praxis wird uns das allerdings nicht bestätigt.
Auf explizite Nachfrage hat die DB AG konkretisiert, dass sie bei der Ausschreibung und Bauausführung die „Methodik von BIM“ anwende.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Erfahrungsaustausch zur Zusammenarbeit im Bauprojektmanagement
zwischen DB Station&Service AG und der mittelständischen Bauwirtschaft

Auf Initiative der BVMB hat am 4. Juni 2021 ein Erfahrungsaustausch mit der DB Station&Service AG zur Zusammenarbeit mit mittelständischen Bauunternehmen bei Bauprojektmanagement stattgefunden. Hintergrund des Austausches sind die großen Herausforderungen, die mit Blick auf den Ausbau und die Modernisierung von zahlreichen Bahnhöfen und Haltepunkten der DB AG in den nächsten Jahren erfolgen werden. Diese Projekte sind ein Baustein, um das Bahnfahren attraktiver und komfortabler zu machen und damit die Klimaschutzziele der Bundesregierung durch eine Verkehrswende in Deutschland zu erreichen.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
Ergebnisse des 18. und 19. Spitzengesprächs mit der DB AG

Am 01.12.2020 und 06.07.2021 haben das 18. und 19. Spitzengespräch zwischen den Verbänden der Bauwirtschaft (BVMB, HDB und ZDB), dem Verband der Bahnindustrie in Deutschland e. V. (VDB) und Vertretern der Deutschen Bahn AG (DB AG) stattgefunden. Gerne fassen wir Ihnen die Ergebnisse dieser Spitzengespräche zusammen. Besonders relevante Informationen hatten wir Ihnen bereits in gesonderten Rundschreiben übermittelt.

Das Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Veranstaltungsunterlagen
Zentraler Bau- und Informationsdialog 2021

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen DB AG und Bauwirtschaft in der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) ist vereinbart worden, dass auch die Bahn- und Gleisbauunternehmen die Möglichkeit haben sollen, am Zentralen Bau- und Informationsdialog (zBID) der DB Netz AG teilzunehmen.
Im BID können sich Bauunternehmen noch frühzeitiger über anstehende Projekte informieren, als das in den regelmäßigen Bau-Lieferantentagen möglich ist. 
Am 9. Juli 2021 hat wieder der jährliche BID stattgefunden.

Die Veranstaltungsunterlagen zum zBID 2021 können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

- Erneuerung der Verkehrsstation Duisburg - Info über den geplanten Baubeginn in 2022
- Website der „ZIB – Zukunftsinitiative Bahnbau“ ist online

Die DB Station&Service AG hat uns gebeten, Sie über die in Kürze beginnende Ausschreibung zur Modernisierung und zum Ausbau des Duisburger Hauptbahnhofs zu informieren. Sie hat uns dazu beigefügte Information zur Verfügung gestellt.

Nachdem seit 2009 der Hauptbahnhof Duisburg schrittweise erneuert wurde und sich die Arbeiten auf die Umgestaltung der neuen Empfangshalle konzentrierten, wird nun die Gleishalle einschließlich eines spektakulären Daches umgebaut.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Lieferengpässe und Preisexplosionen bei diversen Baustoffen
Verhandlungen mit der DB AG, u. a. zur Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel

Seit einiger Zeit steigen die Preise für Baumaterialien stark an. Neben den Preiserhöhungen stellen zudem lange Lieferzeiten ein großes Problem dar. Diese können Monate betragen – teilweise klagen unsere Mitgliedsunternehmen über ausbleibende Materiallieferungen. Eine wesentliche Ursache ist das Herunterfahren der Produktionskapazitäten weltweit gehandelter Baustoffe in Folge der Corona-Pandemie einerseits und das nicht synchrone Hochfahren der Kapazitäten entsprechend der hohen Nachfrageentwicklung andererseits. Die Bundesauftraggeber im Hoch- und Straßenbau haben deshalb auf Empfehlungen und Bitten der Bauverbände u. a. wieder das Instrument der Stoffpreisgleitklauseln in die Verträge mit einbezogen und auch der DB AG empfohlen, diese Regelung in Zukunft anzuwenden.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Ausschreibung innovativer Konstruktionen und Bauverfahren geregelt

In der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) wurde in einer Arbeitsgruppe herausgearbeitet, unter welchen Voraussetzungen innovative Konstruktionen und Bauverfahren auch vergabe- und zuwendungsrechtlich abgesichert in Ausschreibungsverfahren berücksichtigt werden können. Eine Möglichkeit dazu eröffnet sich unter Nutzung des Kriteriums „Sonderkonstruktionen“ nach der Anlage 10 zur LuFV bei mit Bundesmitteln finanzierten Vorhaben der Deutschen Bahn AG.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Abrechnung von Mehrmengen im DB-Bauvertrag

In den vergangenen Monaten haben wir von vielen Mitgliedsunternehmen gehört, dass in Bauprojekten der Deutschen Bahn AG (DB AG) wieder verstärkt Nachträge bei klassischen Mehrmengen im Sinne von § 2 Abs. 3 VOB/B gefordert werden. Bereits 2012 hat die DB AG die Regelung zur Behandlung von Mehrmengen im DB-Bauvertrag gegenüber ihren Mitarbeitern und Vertragspartnern konkretisiert. Danach werden Mengenüberschreitungen nach § 2 Abs. 3 Nr. 2 VOB/B nicht als Nachträge behandelt. Vielmehr werden sie über die Abrechnung der Leistungspositionen des Hauptvertrages vergütet. Eine gegebenenfalls erforderliche Anpassung der Einheitspreise und Verrechnung erfolgt im Nachhinein.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
Einladung zum zentralen Bau- und Informationsdialog (zBID)
der DB Netz AG am 09.07.2021

Im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau mit Beteiligung der DB AG und der Verbände der Bauwirtschaft wurde vereinbart, dass die Unternehmen der Bauwirtschaft auch Zugang zu den sog. zentralen Bau- und Informationsdialogen der DB Netz AG erhalten. In diesen Veranstaltungen wurden bisher lediglich die Eisenbahnverkehrsunternehmen über anstehende Baumaßnahmen im Schienennetz und Neuerungen bei der DB Netz AG informiert. Durch die Beteiligung der Bauwirtschaft an diesem Format soll die Kapazitäts- und Investitionsplanung der Bauunternehmen verbessert werden, da Informationen über geplante Bauvorhaben der DB Netz AG die Baubranche früher erreichen können.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Informationen der DB Netz AG zur Planungsvorschau

In den vergangenen Wochen haben wir eine intensive Kommunikation mit dem Vorstand der DB Netz AG zum Bauprogramm der DB Netz AG für die Jahre 2021 bis 2025 geführt. Im Rahmen unserer Gespräche haben wir dem Vorstand deutlich gemacht, dass eine partnerschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau auch beinhaltet, dass die DB Netz AG den Bauunternehmen ein transparentes und möglichst umfassendes Bild nicht nur über die Investitionssummen, sondern auch über die Investitionsmengen zur Verfügung stellt.

Das Rundschreiben sowie weitere Informationen zur Planungsvorschau können SIe im geschützten Bereich abrufen.

DB AG - Partnerschaftsmodell Schiene - Pilotprojekt „Neues Werk Cottbus“

Das Pilotprojekt zum „Partnerschaftsmodell Schiene“ wird auf einer Interessentenkonferenz der DB AG am 21.4.2021 in der Zeit von 14-16 Uhr in Cottbus erläutert.
Interessierte Unternehmen können sich bis zum 15.4.2021 online anmelden.

Die Anmelde- sowie weitere Informationen können SIe im geschützten Bereich abrufen.

Ausgangsbeschränkungen in einigen Bundesländern
Umsetzung der Notbremse mit weiteren Maßnahmen

Aufgrund erhöhter Inzidenzwerte in einigen Landkreisen und kreisfreien Städten sind die Landesregierungen gemäß dem auf der Ministerpräsidentinnen- und Ministerpräsidentenkonferenz gefassten Beschluss vom 22. März 2021 bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen angehalten, die vereinbarte „Notbremse“ umzusetzen. Diese sieht u. a. vor, dass weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Infektionsrisikos wie Ausgangsbeschränkungen, verschärfte Kontaktbeschränkungen und eine Maskenpflicht in privaten Pkws von Mitfahrern, die nicht dem Hausstand des Fahrers angehören, einzuführen sind.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
eAuktion für Bau- und Sicherungsleistungen
Keine Einführung der eAuktion im Offenen Verfahren als Regelverfahren

Anfang des Jahres 2020 hat die Deutsche Bahn AG (DB AG) angekündigt, die Praxistauglichkeit von sog. eAuktionen für Bau- und Sicherungsleistungen im Rahmen von Pilotverfahren erproben zu wollen. Bei der eAuktion handelt es sich um einen elektronischen Bieterwettbewerb im Rahmen einer Auktion, wie man sie von verschiedenen Online-Plattformen kennt. Hierbei haben die Bieter die Gelegenheit, ihre Einstandsangebote im Laufe der eAuktion, die auf einer webbasierten Oberfläche stattfindet, lediglich preislich weiter nach unten anzupassen. Am Ende der Auktionszeit erhält der Bieter mit dem niedrigsten Angebotspreis den Zuschlag.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Zukunftsinitiative Bahnbau
3. Digitales Gesamttreffen der ZIB am 24.02.2021
Referentenunterlagen zu den Vorträgen

Am 24. Februar 2021 hat das dritte Gesamttreffen der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) – erstmals in einem digitalen Format – stattgefunden. Zunächst erfolgte die Begrüßung der Teilnehmer durch die Geschäftsführung der ZIB, die gemeinsam von der Deutschen Bahn in Person von Steffen Hantschick, Leiter Vertragsmanagement und Verbände der DB Netz AG und von der Bauwirtschaft in Person des Unterzeichners gestellt wird. Anschließend haben die Vorstände der DB Netz AG, Herr Dr. Volker Hentschel und Herr Jens Bergmann, sowie die Vizepräsidenten der BVMB, Herr Marcus Herwarth und Herr Alexander Falkenhahn, im Rahmen einer Podiumsdiskussion einen Rückblick auf 2 Jahre ZIB geworfen.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Deutsche Bahn AG
Zukunftsinitiative Bahnbau
Internationale Fachkräfte für die Bauwirtschaft – Verlängerung der Umfrage

Wir hatten Sie mit Rundschreiben vom 09.02.2021 über den Start des Pilotprojektes zur Rekrutierung von Fachkräften (zunächst Gleisbaufacharbeitende) aus dem Ausland in Kooperation mit der DB AG im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) informiert.

Damit für das Recruitingvorhaben der zielgerichtete Personalbedarf möglichst aussagekräftig ermittelt werden kann, ist ihre Beteiligung und Unterstützung gefragt.
Falls Sie sich mit ihren Unternehmen noch nicht an der Umfrage beteiligt haben, aber Interesse daran haben, bei dem Pilotprojekt mitzuwirken und in diesem Zuge ggf. schon zeitnah Gleisbaufacharbeitende aus dem Ausland rekrutieren zu können, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie bis zum 7. März 2021 den Fragebogen zu einer ersten Bedarfsermittlung digital ausfüllen.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB)
Digitaler Datenfluss innerhalb der Bieterverfahren

Im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB), die gemeinsam durch die Deutsche Bahn AG (DB AG), die Verbände der Bauwirtschaft (BVMB, HDB, ZDB,) und den Verband der Bahnindustrie in Deutschland ins Leben gerufen wurde, entwickeln mehr als 100 Experten aus den beteiligten Institutionen Maßnahmen, um die Investitionen im Bahnbausektor bestmöglich umsetzen zu können und den Herausforderungen im Spannungsfeld zwischen Fahren und Bauen besser zu begegnen.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe 4 wurde auch die Maßnahme P3, Digitaler Datenfluss innerhalb der Bieterverfahren, entwickelt. Diese Maßnahme zielt darauf ab, in Vergabeverfahren der DB AG den Bietern Dokumente in einem bearbeitbaren Format mit den Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung zu stellen. Hierdurch soll die Bearbeitung der Ausschreibungen vereinfacht und aufwendige Neuerstellungen von Unterlagen durch die Bieter vermieden werden.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Digitale Schiene Deutschland
Erhebung von Fahrzeugdaten

Mit dem Starterpaket zur „Digitalen Schiene Deutschland“ (DSD) haben wir gemeinsam mit dem Bund und der Deutschen Bahn AG eine umfassende Digitalisierungsoffensive für den gesamten deutschen Eisenbahnsektor gestartet.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Deutsche Bahn AG
Zukunftsinitiative Bahnbau
Internationale Fachkräfte für die Bauwirtschaft

Seit über zwei Jahren arbeiten die Verbände der Bauwirtschaft, die Bahnindustrie und die Deutsche Bahn im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) u. a. an Lösungen, um in der Bahnbau-Branche dringend benötigte Fachkräfte gewinnen und auch binden zu können.
Im Rahmen der Arbeitsgruppe 2 (Attraktivität der Bahnbauberufe erhöhen) beschäftigen wir uns seit Beginn der ZIB auch mit dem Thema der Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Start der neuen Anschlussförderung zur Reaktivierung und Ausbau
von Gleisanschlüssen des Schienengüterverkehrs zum 01.03.2021

Aus unserer Verbandsarbeit wissen wir, dass einige unserer Mitgliedsunternehmen über eigene Gleisanlagen verfügen oder diese für andere Unternehmen bauen und unterhalten. Vor diesem Hintergrund möchten wir mit diesem Rundschreiben darüber informieren, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum 01.03.2021 mit einem Bundesförderprogramm in einem Umfang von 200 Millionen Euro für einen Zeitraum von fünf Jahren bis zu 50 Prozent der Kosten für Neu- und Ausbau oder die Reaktivierung und den Erhalt von Zugängen zum Schienennetz übernehmen möchte.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

DB Netz AG bestätigt Instandhaltungsmittel 2021

Auf die Hinweise aus einzelnen Mitgliedsunternehmen, dass nach Angaben von DB-Mitarbeitern massive Kürzungen der Instandhaltungsmittel im Jahr 2021 zu befürchten seien, haben wir den Vorstand der DB Netz AG um eine Stellungnahme gebeten.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

COVID-19-Pandemie bedingte Mehrkosten im Bahnbau
DB-interne Arbeitshilfe zur Ermittlung pandemiebedingter zusätzlicher Kosten - Update

Mit Rundschreiben vom 07. Juli 2020 hatten wir über die Zusage der DB AG für den Bereich des VRI (DB Netz AG, DB S&S AG, DB Energie GmbH) berichtet, die im Erlass des BMVI genannten Kosten auf Nachweis den Bauunternehmen zu erstatten. Diese Zusage betrifft nicht die mit Eigenmitteln finanzierten Maßnahmen der DB AG. Bei Mischfinanzierungsmaßnahmen gilt die Zusage jeweils prozentual bezogen auf den Bundesanteil bzw. bei Länderzusagen auch auf den jeweiligen Landesanteil.

Die DB interne Arbeitshilfe in der Fassung vom 02.11.2020 können Sie abrufen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Förderung des Austauschs von GSM-R Zugendgeräten durch den Bund
bis zum 15. Oktober 2021

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat in einem zweiten Förderaufruf im Rahmen des flächendeckenden Mobilfunkausbaus am 9. Juli 2020 eine im Jahre 2019 gestartete Förderung zur Umrüstung von GSM-R Zugendgeräten erweitert. Hintergrund der Bemühungen ist der flächendeckende Ausbau des Mobilfunknetzes durch die Mobilfunkunternehmen, wobei es mit der Einführung des LTE-Frequenzbandes zu Störungen des 900 MHZ Bandes mit den bestehenden GSM-R Endgeräten im Sektor Schiene im Bereich des Bahnumfeldes kam. Diese Störungen sollen nun bis zum 15. Oktober 2021 durch einen flottenweiten Tausch betroffener 
GSM-R Zugendgeräte behoben werden.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Zukunftsinitiative Bahnbau

Fachkräftemangel – Rahmenbedingungen für die Beschäftigten im Bahnbau
Abschlussarbeit – Befragung der Beschäftigten im Bahnbau

Wie Ihnen bekannt ist, sind die Verbände der Bauwirtschaft (BVMB, HDB, ZDB) und der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) mit ausgewiesenen Experten der Mitgliedsunternehmen gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und deren Tochterunternehmen in der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) aktiv. Die Arbeitsgruppe 2 der ZIB mit dem Titel "Attraktivität des Bahnbau-Berufs erhöhen" beschäftigt sich dabei intensiv mit Maßnahmen, die dem Fachkräftemangel im Bahnbau entgegenwirken können.

Aus der Arbeitsgruppe 2 der ZIB heraus sollen im Rahmen einer Abschlussarbeit (Masterstudiengang Personalmanagement) die Zufriedenheitsfaktoren der Beschäftigten im Bahnbau im gewerblichen Bereich untersucht und Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, um die Attraktivität der Branche sowie die Mitarbeitergewinnung und -bindung im Bahnbau zu verbessern. Diese Handlungsempfehlungen können sich sowohl an die Arbeitgeber der Branche als auch an die DB AG als Hauptauftraggeber richten und zu einer Verbesserung der Rahmenbedingungen im Bahnbau beitragen.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB sowie die Umfrage der Arbeitsgruppe 2 der ZIB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Deutsche Bahn AG - Abwicklung von XRechnungen bei der DB AG

Aus dem Mitgliederkreis haben wir seit Einführung der Pflicht zur Nutzung der XRechnung für Lieferanten zum 27.11.2020 Hinweise erhalten, wonach es derzeit noch zu einigen Problemen bei der Abwicklung von XRechnungen mit der DB AG kommt.
Wir haben uns daraufhin bei den Vertretern der DB AG dafür eingesetzt, dass zentrale Ansprechpartner benannt werden, die von den Lieferanten der DB AG bei technischen Problemen bei der Abwicklung der XRechnung kontaktiert werden können und sich für eine Problemlösung einsetzen.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Deutsche Bahn AG - Mittelabfluss zum 31.12.2020
Hinweise aus dem Spitzengespräch vom 01.12.2020

In dem Spitzengespräch mit den Vertretern der Bauverbände am 01.12.2020 hat die DB Netz AG darauf hingewiesen, dass sie aus haushaltsrechtlichen Gründen noch bis Ende Dezember 2020 erhebliche Mittel auszahlen muss.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Zugangslink zum Digitalen Lieferantentag „Lärmschutzwände bei der DB“ am 25.11.2020

Gerne geben wir Ihnen mit diesem Schreiben die Einladung der DB Netz AG zum Digitalen Lieferantentag Lärmschutzwände weiter, der am Mittwoch, den 25.11.2020, stattfinden wird.

Mit folgenden Link können Sie als interessierter Zuhörer auf der Plattform DB Bürgerdialog dem Livestream, der am 25.11.2020 um 10:00 Uhr startet, beitreten.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Deutsche Bahn AG
Einführung elektronischer Rechnungen in Form der XRechnung bei der DB AG

Lieferantenportal, FAQs und Ansprechpartner für Testrechnungen

Ab dem 27.11.2020 besteht gem. ERechV des Bundes die Pflicht für Auftragnehmer, Rechnungen an Auftraggeber des Bundes und an Sektorenauftraggeber - hierzu zählt auch die Deutsche Bahn AG - ausschließlich in elektronischer Form auszustellen und zu übermitteln. Für die Ausstellung von elektronischen Rechnungen ist dabei grundsätzlich der Datenaustauschstandard XRechnung zu nutzen.
Ausgenommen davon sind u. a. Direktaufträge bis 1.000 €. Hierzu hatten wir unter anderem mit Rundschreiben vom 15.05.2020, 12.08.2020 und 25.09.2020 berichtet.


Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Unterlagen der DB AG zum 4. Digitalen Lieferantentag NRW

Am 08.10.2020 hat der 4. Lieferantentag der DB AG in NRW - diesmal in einem digitalen Format – stattgefunden. Dabei haben die Vertreter der DB AG aktuelle Informationen zu einigen Themenbereichen aus dem Regionalbereich West vorgestellt.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Zukunftsinitiative Bahnbau
Internationale Fachkräfte rekrutieren

Seit zwei Jahren arbeiten die Verbände der Bauwirtschaft und der Bahnindustrie gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG im Rahmen der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) an Lösungen, um Fachkräfte zu gewinnen, rechtliche Rahmenbedingungen zu verbessern sowie produktiver arbeiten zu können.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe 2 der ZIB (Attraktivität der Bahnbauberufe erhöhen) beschäftigen wir uns u. a. mit dem Schwerpunktthema „Auslandsrecruiting“.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Neuorganisation der DB Netz AG zum 1. Oktober 2020

Am 1. Oktober 2020 tritt eine Neuorganisation der DB Netz AG in Kraft. Vor dem Hintergrund ihrer Dachstrategie „Starke Schiene“ leitet sich nach einer Vision der DB das „Starke Netz“ ab, welches leistungsfähiger, verlässlicher, digitaler und größer werden soll. Um das „Starke Netz“ verwirklichen zu können, will sich nun die DB Netz AG zum 1. Oktober 2020 neu und schlagkräftiger aufstellen.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Neugestaltung des Logistikstellenkonzepts durch die DB Netz AG aufgrund aktueller rechtlicher Änderungen

Vor einigen Wochen haben wir aus dem Mitgliederkreis gehört, dass es anscheinend eine neue Verfügung des Eisenbahnbundesamtes (EBA) gibt, welche die Lagerung von Abfällen auf Gleisbaustellen auf Zwischenlagerflächen zum späteren Abtransport neu regelt und danach die Abfälle nur noch in unmittelbarer Nähe zum Ort der Entstehung auf der Baustelle zwischengelagert werden dürfen.
Auf Nachfrage beim Vorstand Produktion der DB Netz AG wurden uns die rechtlichen Änderungen bestätigt und im Rahmen eines Gesprächs mit Experten der DB Netz AG erläutert.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

EI - DER EISENBAHNINGENIEUR - Fachbeiträge für das Jahr 2021

Die Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e. V. (BVMB) ist bereits seit einigen Jahren Mitglied im Redaktionsbeirat der Veröffentlichung
EI – DER EISENBAHNINGENIEUR des Verlags DVV Media Group GmbH mit Sitz in Hamburg.
Als Mitglied des Redaktionsbeirats kann die BVMB eisenbahnspezifische Themen als Fachbeiträge zur Veröffentlichung im Eisenbahningenieur vorschlagen. Sollten Sie Interesse daran haben, dass wir einen solchen Fachbeitrag Ihrerseits zur Veröffentlichung im Eisenbahningenieur vorschlagen, freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung.

Alle weiteren Informationen, sowie das vollständige Rundschreiben, können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Das Digitale Testfeld Bahn
BVMB unterstützt die neue Möglichkeit zur Praxiserprobung

Ein erstes Teilprojekt aus der Zukunftsinitiative Bahnbau (ZIB) nimmt Gestalt an. Unternehmen im Bahnbaubereich haben nun die Möglichkeit, Innovationen in einer Laborumgebung mit Realbedingungen zu testen. Die ZIB ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Bahn AG mit der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V. (BVMB) und anderen Verbänden der Bauwirtschaft mit dem Ziel, das Bauen im Bereich der klimafreundlichen Schiene effizienter und attraktiver zu gestalten.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Save the date: Digitaler Lieferantentag „Lärmschutzwände bei der DB“ am 25.11.2020

Nach dem erfolgreich durchgeführten Lieferantentag am 23.06.2020 mit Blick auf die Region Nord hat sich die DB Netz AG entschlossen, einen digitalen Lieferantentag auch für das Thema „Lärmschutzwände“ anzubieten und durchzuführen.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie nach erfolgter Anmeldung im geschützten Bereich einsehen.

Digitaler Lieferantentag zu Projekten der
DB Netz in Hamburg und Schleswig-Holstein am 23.06.2020
Zusendung der Veranstaltungsunterlagen

Am 23.06.2020 fand im Rahmen des Lieferantentages Nord der DB AG – diesmal in digitaler Form – u. a. die Vorstellung von Projekten der DB Netz AG und DB Station&Service AG statt.

Der Schwerpunkt lag dabei auf anstehenden und bereits laufenden Projekten in Hamburg und Schleswig-Holstein.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie abrufen, nachdem Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

COVID-19-Pandemie bedingte Mehrkosten im Bahnbau
Ergänzung zum Rundschreiben der BVMB vom 26.06.2020

Mit Rundschreiben vom 26.06.2020 hatten wir Sie bereits darüber informiert, dass die Deutsche Bahn AG (DB AG) mit einem Erlass des BMVI dazu verpflichtet wird, den Auftragnehmern im Baubereich die COVID-19-Pandemie bedingten Mehrkosten für Hygiene- und Gesundheitsschutzmaßnahmen zu erstatten. Diesen Erlass finden Sie nunmehr im Anhang.

Im Rahmen des Spitzengesprächs zwischen dem Vorstand der DB Netz AG, den Verbänden der Bauwirtschaft und dem Verband der Bahnindustrie am 29.06.2020 haben wir mit dem Vorstand der DB Netz AG vereinbart, dass es zu der konkreten Umsetzungsregelung für die Erstattung von Mehrkosten noch Abstimmungen mit der DB AG im Vorfeld geben wird.

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie hier einsehen.

COVID-19-Pandemie bedingte Mehrkosten im Bahnbau

Mit Rundschreiben vom 23. Juni 2020 hatten wir darüber berichtet, dass der Bund für die Baustellen des Bundes im Bereich des Hochbaus und des Fernstraßen- und Wasserbaus, die Corona-bedingten Mehrkosten für die Hygiene- und Gesundheits-schutzmaßnahmen übernimmt. Die entsprechenden Erlasse hatten wir Ihnen übersandt.

Wie wir nun aus dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erfahren haben, werden die entsprechenden Erstattungsregelungen auch für den Bereich Eisenbahn umgesetzt.

Mit einem vergleichbaren Erlass wird die Deutsche Bahn AG verpflichtet, den Auftragnehmern im Baubereich die entstandenen Mehrkosten für die Hygiene- und Gesundheitsschutzmaßnahmen zu erstatten.

Zu den Kosten, die geltend gemacht werden können, zählen die Aufwendungen für unmittelbare persönliche Hygienemaßnahmen, wie Erweiterung der sanitären Anlagen, Desinfektionsvorrichtungen, Hygienemittel und persönliche Schutzbekleidung, sowie auch unterstützende Maßnahmen, wie zusätzliche Sozialbereiche (Pausen- und Wohncontainer auf der Baustelle) und auch der Mehraufwand für den Personentransport zur Baustelle.

Die DB AG will nach unseren Kenntnissen dazu eine gesonderte Anwendungsregelung verfassen, über die wir Ihnen in den nächsten Tagen konkreteres berichten werden, wenn wir näheres wissen.

Deutsche Bahn AG
Einführung elektronischer Rechnungen in Form der XRechnung bei der DB AG

im Rahmen einer Webkonferenz hat uns die Deutsche Bahn AG (DB AG) in dieser Woche Informationen zukommen lassen, wonach im DB Konzern die Einführung von elektronischen Rechnungen im Datenaustauschstandard XRechnung noch im Herbst dieses Jahres stattfinden soll.

Das vollständige Rundschreiben können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.