Politik trifft Bauwirtschaft:
Kai Wegner, MdB informiert sich bei mittelständischen Bauunternehmen

2019 09 02 Besuch Kai Wegner 

von links: Dr. Martin Werner (CTO Spitzke SE), Kai Wegner, MdB, Dirk Bergen (Bereichsleiter Spitzke SE), Michael Gilka (Hauptgeschäftsführer BVMB e. V.) – Foto: BVMB

Auf Einladung der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V. (BVMB) besuchte der Bundestagsabgeordnete Kai Wegner, MdB zu Beginn dieser Woche drei renommierte Bauunternehmen im Ruhrgebiet. Der baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion informierte sich bei der Heitkamp Unternehmensgruppe in Herne, bei der Jaeger Ausbau GmbH & Co.KG in Dortmund und bei der Spitzke Longo GmbH in Bochum über aktuelle Themen der Bauwirtschaft.

„Insbesondere Fachkräftegewinnung, Arbeitzeitflexilibisierung sowie Investitionssicherheit und die diesbezüglichen Anforderungen der mittelständischen Bauunternehmen standen dabei im Vordergrund. Gerade im Bereich Infrastruktur erfordert die Umsetzung der geplanten Investitionen des Bundes eine Anpassung von Rahmenbedingungen für die Bauwirtschaft. Die Schwierigkeiten der Branche bei der Fachkräftegewinnung brachte Dr. Martin Werner, CTO der Spitzke SE, auf den Punkt: „Es fehlt an Menschen!“. Die Forderung der Unternehmen nach einer Anpassung des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes bei den Sprachanforderungen, den Einstiegslöhnen und Ausnahmeregelungen wurden Kai Wegner mit auf seinen Weg nach Berlin gegeben.

Für seine Arbeit im Bundestagsausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen war der direkte Austausch mit leistungsstarken inhabergeführten mittelständischen Bauunternehmen ein wichtiger Erkenntnisgewinn für den Abgeordneten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok