Einigung der Koalitionsfraktionen zur Verkehrsinfrastrukturgesellschaft

Am 17. Mai 2017 haben sich die CDU/CSU und SPD in einem Spitzengespräch über die noch strittigen Punkte zur Gründung der Infrastrukturgesellschaft Verkehr geeinigt.

Zu den Einzelheiten der Gesetzentwürfe, den Änderungsvorschlägen des Bundesrates, den Berichten des Bundesrechnungshofes und den Änderungsanträgen des Haushaltsausschusses haben wir Sie im Rahmen unserer Rundschreiben sowie anlässlich des BVMB-Arbeitskreises Straße/Brücke unterrichtet.

Die nunmehr festgelegten Einzelheiten können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Standardleistungskatalog für den Wasserbau (STLK)
Gelbdruck Leistungsbereich 214 „Spundwände, Pfähle, Verankerungen“,
Ausgabe 03/2017

Wir haben vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Gelbdruck zum Leistungsbereich 214 „Spundwände, Pfähle, Verankerungen“, Ausgabe 03/2017 erhalten. Die Überarbeitung war aufgrund notwendiger Anpassungen an geänderte Normen und Regelwerken notwendig.

Wir haben die Möglichkeit, eine Stellungnahme zu diesem Gelbdruck bis zum 14. Juni 2017 an das BMVI zu senden.

Das Rundschreiben sowie das entsprechende Formblatt können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Allgemeines Rundschreiben Straßenbau Nr. 10/2017:
Fortschreibung der Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten (ZTV-ING)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat zur Fortschreibung der Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten (ZTV-ING) ein Allgemeines Rundschreiben Straßenbau Nr. 10/2017 herausgegeben.

Die aktualisierten Abschnitte der ZTV-ING können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Allgemeines Rundschreiben Straßenbau Nr. 01/2017 des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Verzeichnis der veröffentlichten, gültigen Rundschreiben der Abteilung Straßenbau, Stand 1. Januar 2017

Mit Allgemeinem Rundschreiben Straßenbau Nr. 01/2017 hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein aktuelles Verzeichnis der veröffentlichten, gültigen Rundschreiben ihrer Abteilung Straßenbau, Stand 1. Januar 2017, herausgegeben.

Dieses Verzeichnis können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

RIB Software SE für Ausschreibung, Vergabe und Bauabwicklung mit dem iTWO®-Konfigurationspaket Straßenbau, DV-Programmsystem RIB iTWO® Edition 2016
Freigabe zur Anwendung im Bereich der Bundesfernstraßen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat mit Allgemeinem Rundschreiben Straßenbau (ARS) Nr. 08/2017 vom 24. April 2017 das DV-Programmsystem RIB iTWO® Edition 2016 inkl. dem iTWO®-Konfigurationspaket Straßenbau zur Anwendung im Bereich der Bundesfernstraßen freigegeben.

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

VOB - Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
ATV-Entwurf DIN 18305 „Wasserhaltungsarbeiten“

Die BVMB hat als Mitglied des Deutschen Vergabe- und Vertragsausschusses für Bauleistungen (DVA) vom Hauptausschuss Tiefbau (HAT) den Entwurf der fachtechnisch überarbeiteten ATV DIN 18305 "Wasserhaltungsarbeiten" mit Bitte um Stellungnahme erhalten.

Wir möchten die Mitglieder der BVMB bitten, den Entwurf zu prüfen und uns Ihre Stellungnahme bis zum 15. Mai 2017 zukommen zu lassen.

Nähere Informationen hierzu können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Aktuelle Allgemeine Rundschreiben Straßenbau (ARS) des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat uns über folgende Allgemeine Rundschreiben Straßenbau (ARS) informiert:

Vergütung von Prüfingenieurleistungen im Brücken- und Ingenieurbau, Richtlinie zur Ermittlung der Vergütung für die statische und konstruktive Prüfung von Ingenieurbauwerken für Verkehrsanlagen (RVP)

Handbuch für die Vergabe und Ausführung von freiberuflichen Leistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA F-StB) – Ausgabe Januar 2017

Fortschreibung der Richtlinie zur einheitlichen Erfassung, Bewertung, Aufzeichnung und Auswertung von Ergebnissen der Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 (RI-EBW-PRÜF)

Das vollständige Rundschreiben der BVMB können Sie einsehen, sobald Sie sich im geschützten Bereich angemeldet haben.

Deutscher Brückenbaupreis 2018 ausgelobt!

Am 14. März 2017 hat die Bundesingenieurkammer gemeinsam mit dem VBI zum siebten Mal den Deutschen Brückenbaupreis ausgelobt. Der Preis wird erneut in den beiden Kategorien „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ sowie „Fuß- und Radwegbrücken“ vergeben. Dabei können innovative Großprojekte genauso vorgeschlagen werden wie herausragende Sanierungen oder gelungene „kleine Schönheiten“. Der Wettbewerb würdigt außerordentliche Ingenieurleistungen sowie die besten Brücken, die in den vergangenen drei Jahren in Deutschland gebaut wurden. Einsendeschluss zur aktuellen Wettbewerbsrunde ist am 16. September 2017.

Wir möchten für die Teilnahme am Deutschen Brückenbaupreis werben. Weitere Informationen zum Deutschen Brückenbaupreis sowie die Ausschreibungsunterlagen zum Download stehen unter www.brueckenbaupreis.de für Sie bereit.

Einladung zur nächsten Sitzung des BVMB-Arbeitskreises Straße/Brücke am 18. Mai 2017 in Frankfurt/Kelsterbach

Die Sitzung des BVMB-Arbeitskreises Straße/Brücke findet am Donnerstag, 18. Mai 2017, 9:00 bis ca. 16:00 Uhr, im MERCURE-Hotel Frankfurt Airport, Am Weiher 20, in 65451 Frankfurt/Kelsterbach statt.

Zu unserer Sitzung konnten wir wieder hochkarätige Referenten gewinnen. Vorträge mit anschließender Gelegenheit zur Diskussion werden zu aktuellen Themen aus: Vergabe- und Vertragswesen, Potentialen der Digitalisierung/Building Information Modeling (BIM) im Straßenbau, neue Homogenbereiche, Bildung von Liefergemeinschaften und Einsatz qualitätsverbessernder Gerätetechnik im Asphaltstraßenbau stattfinden.

Das gesamte Einladungsschreiben sowie ein vorläufiges Programm zur Veranstaltung können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben. Ebenfalls steht Ihnen der Anmeldebogen zur Sitzung im geschützten Bereich zur Verfügung - die Anmeldefrist endet am 28. April 2017.

BIM-Umfrage der planen-bauen 4.0 GmbH zum Entwicklungsstand von BIM im Infrastrukturbereich

Planer und ausführende Unternehmen im Bereich Verkehrsinfrastruktur werden immer häufiger mit dem Thema Building Information Modeling (BIM) konfrontiert. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beabsichtigt die verbindliche Einführung von BIM und hat hierzu einen Stufenplan verabschiedet.

Insbesondere für den Infrastrukturbereich Straße und Wasser wurde vom BMVI das Konsortium BIM4INFRA2020 unter Führung der planen-bauen 4.0 GmbH mit den erforderlichen Vorbereitungsarbeiten zur Umsetzung des Stufenplans beauftragt.

Die Gesellschaft planen-bauen 4.0 GmbH, deren Mitgesellschafter die BVMB ist, hat eine BIM-Umfrage vorbereitet und uns um Unterstützung bei der Verbreitung der Umfrage gebeten.

Wir wären dankbar, wenn Sie diese anonyme Umfrage unterstützen und die Fragen bis zum 15.03.2017 an planen-bauen 4.0 GmbH beantworten.

Den Link zur BIM-Umfrage, das Rundschreiben der BVMB sowie den Stufenplan Digitales Planen und Bauen des BMVI können Sie einsehen, nachdem Sie sich angemeldet haben.

Bundesfernstraßenhaushalt – Investitionen: Verfügungsrahmen 2017

Nach Gesprächen im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI haben wir die Übersicht des Verfügungsrahmens 2017 über die Investitionen im Bundesfernstraßenbau 2017 aktualisiert.

Der entsprechenden Übersicht können Sie die Gesamtinvestition pro Bundesland, unterteilt in Neubau- und Erhaltungsmaßnahmen, entnehmen. Bitte melden Sie sich hierzu an.

Save the Date:
Nächste Sitzung des BVMB-Arbeitskreises Straße/Brücke am 18. Mai 2017

Die erste Sitzung des BVMB-Arbeitskreises Straße/Brücke im Jahr 2017 wird am Donnerstag, den 18. Mai 2017 in Frankfurt/Kelsterbach stattfinden. Wir freuen uns, dass wir zu dieser Sitzung wiederum Herrn Baudirektor Georg Holl, Abteilung Straßenbau, Referat StB 14 Kostenmanagement, Vergabecontrolling, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), als Referenten gewinnen konnten.

Nähere Informationen zur Veranstaltung können Sie einsehen, wenn Sie sich anmelden.

 

Allgemeines Rundschreiben Straßenbau (ARS) Nr. 03/2017 des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

1. Baugrundeinteilung mit Homogenbereichen – ATV DIN 18300 (Erdarbeiten)

Bei Neuverträgen ist grundsätzlich die VOB Ausgabe 2016, welche auch die Umstellung auf Homogenbereiche beinhaltet, vertraglich zu vereinbaren. In Ausnahmefällen, in denen die Umstellung auf Homogenbereiche zu erheblichen Verzögerungen der Auftragserteilung führen würde, ist die Baugrundeinteilung in Bodenklassen ausnahmsweise noch anzuwenden (bis längstens 31.12.2017).

2. Fortschreibung der Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau, Ausgabe 2009 (ZTV E-StB 09)

Die derzeitig gültigen Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Erdarbeiten im Straßenbau, Ausgabe 2009 (ZTV E-StB 09) beinhalten die Baugrundeinteilung mit Bodenklassen. Bis zur Herausgabe einer fortgeschriebenen ZTV E-StB hat das BMVI modifizierte Regelungen in den Abschnitten 3.1.1 und 3.1.2 sowie neue Abschnitte 3.1.3 und 3.1.4 formuliert.

Das entsprechende Allgemeine Rundschreiben Straßenbau (ARS) Nr. 03/2017 können Sie einsehen/downloaden, nachdem Sie sich angemeldet haben.