Jahrestagung 2016 des Arbeitskreises Bahn

Traditionell hat Ende November in Berlin die Jahrestagung 2016 des Arbeitskreises Bahn in der BVMB stattgefunden.DSC 0032

Rund 200 Vertreter von Mitgliedsunternehmen der BVMB, die schwerpunktmäßig für die DB AG tätig sind, diskutierten von mittags bis zum frühen Nachmittag intern die Herausforderungen und Probleme bei der Zusammenarbeit mit der DB AG und gaben der Geschäftsführung der BVMB Hinweise und Ziele für die Verbandsarbeit 2017 vor.


In einem öffentlichen Veranstaltungsteil am Nachmittag, zu dem der Präsident der BVMB, Herr Thorsten Bode, auch zahlreiche leitende Führungskräfte der DB AG begrüßen konnte, referierten der Produktionsvorstand der DB Netz AG, Herr Dr. Roland Bosch, sowie der Leiter Einkauf Infrastruktur der DB AG, Herr Dr. Thorsten Latz, zur Umsetzung des Bauprogramms der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV II) im Jahr 2016. Zudem gaben sie einen Ausblick auf die gemeinsamen Herausforderungen der DB AG und der Bauwirtschaft zur Umsetzung der LuFV II-Investitionsmittel im Jahr 2017.

Weiterhin referierte der Präsident des Eisenbahnbundesamtes (EBA), Herr Gerald Hörster, zum Innovationsforum Planungsbeschleunigung im BMVI, in dem die DB Netz AG, das EBA und die BVMB gemeinsam ihre Ideen und Vorschläge einbringen. Unter Moderation von Hauptgeschäftsführer Michael Gilka beantworteten alle Referenten abschließend zahlreiche Fragen aus dem Auditorium.

Anschließend bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit, bei einem Get-Together Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. In der BVMB sind u.a. nahezu alle namhaften Bahn- und Gleisbauunternehmen in Deutschland organisiert, die im Verband ihre Interessen gegenüber der DB AG bündeln.